Neunte Sitzung der Dialoggruppe Tiefe Geothermie: Mitglieder diskutieren Beweislastumkehr und Ombudsmann

Dienstag, 05 Juli 2016.

Neunte Sitzung der Dialoggruppe Tiefe Geothermie: Mitglieder diskutieren Beweislastumkehr und Ombudsmann

Wiesbaden/Main-Taunus-Kreis 05. Juli 2016. Vor der Sommerpause hat sich die Dialoggruppe Tiefe Geothermie zu ihrer neunten Sitzung getroffen. Dabei informierte Moderator Michael Löhr die Mitglieder offiziell über das Ausscheiden der Bürgerinitiative Massenheim (BIM). Die BIM hatte diesen Schritt ursprünglich nur gegenüber der Presse angekündigt. Mitte Juni bestätigten Mitglieder der Bürgeriniative in einem Gespräch mit dem Moderator den Austritt. Die Dialoggruppe bedauert die Entscheidung der BIM, eine Rückkehr wäre immer willkommen.

Inhaltlich beschäftigte sich die Dialoggruppe unter anderem mit Fragen rund um die Themen Wirtschaftlichkeit und Haftung. Von besonderem Interesse war dabei das Beweislastumkehr-Verfahren zugunsten der Bürger. Zudem gab es einen Rückblick zum Besuch der Dialoggruppe auf dem Bohrplatz der Überlandwerke Groß-Gerau (ÜWG) in Trebur Mitte Juni. Dort standen vor allem Fragen zum Thema Umweltschutz im Mittelpunkt.

Ein weiteres Thema der Sitzung war die geplante Einsetzung eines Ombudsmanns durch die Dialoggruppe. Dieser soll als neutrale Anlaufstelle dienen und im Falle potenzieller Schäden als unabhängige Schiedsperson fungieren.

 

Über die Dialoggruppe Tiefe Geothermie:
In der Dialoggruppe legen Verbände und Interessengruppen ihre Positionen und Meinungen dar. Im Fokus stehen ökologische, ökonomische und rechtliche Fragen, deren Inhalte ergebnisoffen und konstruktiv diskutiert werden. Zur Dialoggruppe zählen unter anderem die Projektträger (Landeshauptstadt Wiesbaden, Rhein-Main Deponie GmbH und ESWE Versorgungs AG) sowie Vertreter des Main-Taunus-Kreises, der umliegenden Gemeinden, aus Landwirtschaft und Weinbau, von Umwelt- und Energieverbänden. Moderator und Ansprechpartner ist der Journalist und Autor Michael Löhr.

Kontakt zur Dialoggruppe:
Michael Löhr (Moderator der Dialoggruppe)
Tel.: 0175-7223122
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!